Weil es vor Gericht nicht so lief, wie er es sich erhofft hatte, ließ ein 30-Jähriger aus dem Kreis Kulmbach im Internet seinem Ärger freien Lauf. Das hatte nun Konsequenzen vor dem Kulmbacher Amtsgericht.