Prunksitzung Lippertsgrüner Narren legen wieder los

Michael Spindler
Das neue Lippertsgrüner Prinzenpaar Karl II. und Claudia III. mit Tochter Charlotte (vorne), dahinter das abgedankte Prinzenpaar Lisa I. und Julian I., Präsident Markus Franz und (rechts) Vizepräsidentin Doris Benker Foto: Spindler

Erst das Schnitzel, dann das Prinzenpaar:  Die Präsentation von Claudia III. und Karl II. klappt erst nach diversen Missverständnissen.

Nach 1098 Tagen dürfen die aktiven Närrinnen und Narren des TuS Lippertsgrün endlich wieder auf die Bühne. Präsident Markus Franz erinnerte bei seiner Begrüßung an das Lied „Verdamp lang her“ von der Kölner Gruppe BAP. Zwar haben die Garden und die anderen Aktiven in den vergangenen zwei Jahren geübt und trainiert – es fehlte aber das Salz in der Suppe für jeden Künstler, der Auftritt vor Publikum. Am Samstag gaben die Aktiven in der Eröffnungsprunksitzung eine kleine Kostprobe ihres Könnens.

Angefangen bei der Purzelgarde bis hin zur Prinzengarde – den Künstlerinnen war ansehen, dass es ihnen eine Riesenfreude macht, wieder vor Publikum aufzutreten. Bei der Eröffnungsprunksitzung stellte sich diesmal besonders die spannende Frage: Wer wird das neue Prinzenpaar? Das Prinzenpaar Lisa I. und Julian I. hatte die Regentschaft jetzt drei Jahre inne und meinte: „Genug ist genug“.

Und so wurde eine geheimnisvolle „Aladins Wunderlampe“ in den Raum geschoben. Heraus kletterte die gute Fee „Charlotte“, bei der Präsident Markus Franz drei Wünsche frei hatte. Der erste Wunsch ging schief, Markus Franz wünschte sich eine wunderhübsche Prinzessin mit langen blonden Haaren mit einer tollen Figur und langen Beinen und einen „gestandenen Kerl“, der dazu passt. Die Fee Charlotte überreichte dem Präsidenten Barbie und Ken, sie hatte sich anscheinend bei „Ken“ und „Kerl“ vertan.

Der zweite Anlauf: Der Präsident wünschte sich ein Prinzenpaar, das gut sprechen, singen und gut tanzen kann. Nun präsentierte die Fee Annika und Denise, die in der Vergangenheit schon Schlagzeilen mit Tanz- und Gesangsauftritten gemacht hatten. Die lehnten aber auch dankend ab.

Dann beging Markus Franz einen fatalen Fehler, er fragte Charlotte: „Was ist denn jetzt, wenn ich mir eine Currywurst oder ein Schnitzel wünsche?“ Damit war auch der letzte Wunsch verbraucht, es wurde augenblicklich ein Schnitzel geliefert. Doch die gute Fee war gnädig. Markus Franz fragte sie ganz im Vertrauen, wen sie sich als Prinzenpaar wünschen würde: Die Antwort: „Meine Mama und meinen Papa.“

Das Problem war gelöst. Charlottes Eltern Claudia und Karl Günther marschierten herein und stellten sich auch für das Amt zur Verfügung. Dem Präsidenten fiel ein Stein vom Herzen. Nachdem das alte Prinzenpaar Lisa I. und Julian I. abgedankt hatte, wurden Claudia III. und Karl II. inthronisiert und übernahmen auch gleich die erbeutete Stadtkasse. Dabei ist es immer ein spannender Moment, was der listige Nailaer Bürgermeister Frank Stumpf den Lippertsgrünern in der Stadtkasse hinterlassen hat.

Für Frank Stumpf war es alternativlos, dass er den Schlüssel für die Stadtkasse nur herausrückte, wenn Präsident Markus Franz ihm sein Schnitzel übergab. So geschah es. Der Inhalt der Stadtkasse: Euronen, orientalische Kissen/Hüte, ein Oberfrankenquiz, ein Buch über Naila, Sekt, TuS-Treibstoff und viele Süßigkeiten.

Nachdem der Nachmittag schon viele Überraschungen parat gehalten hatte, gab es gleich noch eine: Für den alternden Senator Klaus Adelt wurde als neuer der Selbitzer Bürgermeister Stefan Busch feierlich ins Amt eingeführt. „Der neue Senator aus Selbitz, das neue Prinzenpaar aus Selbitz – Selbitz breitet seinen Einfluss aus“, kommentierte Busch.

Präsident Markus Franz hatte auch noch die Ehre, zwei verdiente Mitglieder des TuS zu ehren: Larissa Tinkl erhielt die Ehrennadel in Silber des Fastnachtsverbandes Franken; Denise Gärtner, geb. Ströhla, erhielt die Ehrennadel in Gold.

Termine

Prunksitzungen
Die vier Prunksitzungen finden statt am 14., 15., 20. und 21. Januar. Sie stehen unter dem Motto „1011 Nächte“. Der TuS Lippertsgrün ist für seine phantasievollen Inszenierungen und sein tolles Programm bekannt.

 

 

Bilder