Die Fraktion zieht ihre Klage am Verwaltungsgericht zurück. Damit bleibt es bei der Senats-Besetzung, die der Stadtrat im Mai 2020 beschlossen hat.