Rehau Art Songs von Cash, ABBA und Beatles

red
Musik pur und viel Gefühl verspricht die Band „Abbacoustica“. Foto: Rehau AG

Ein buntes Kulturprogramm steht in den kommenden Monaten in Rehau an – mit Comedy und Welthits.

Die Stadt Rehau hat in Sachen Kultur viel zu bieten. Dazu tragen auch die Veranstaltungen im Kommunikationszentrum Rehau Art der Rehau AG bei. Auch im nächsten Jahr erwartet das Publikum wieder ein buntes Programm. Alle Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr. Eintrittskarten sind jeweils zwei Monate vor den Veranstaltungen in der Rehauer Buchhandlung „seitenWeise“ sowie an den Rehau Rezeptionen Rheniumhaus und Strontium erhältlich.

Den Anfang machen am 19. Januar die Bayreuther Kulturpreisträger „Six Pack“ mit ihrem neuen Programm „Goldsinger – ein Agentenbrüller“. In dieser A-Cappella-Comedy-Show sind die sechs Wortakrobaten in geheimer Mission unterwegs. Das bedeutet: spektakuläre Verfolgungsjagden, explodierende Lügendetektoren und lügendes Wahrheitsserum. Sie beweisen, wie gut man brillante Gesangsarrangements mit hanebüchenen Schnapsideen und „Turnvater Jahn“- Choreografien in Einklang bringen kann.

Am 16. Februar können die Besucher einen Abend mit Johnny Cash, einem der bedeutendsten Sänger und Songwriter der USA, erleben. In seinen Liedern geht es um große Gefühle, aber auch um soziale Themen. Er war der erste Star, der in Gefängnissen aufgetreten ist und sich für die Geschichte der amerikanischen Ureinwohner eingesetzt hat. In „Ring of Fire“, so der Titel des Abends, ehrt das Theater Hof die Country-Legende in Form eines Konzertes, in dem das Ensemble-Mitglied Volker Ringe in die Figur von Johnny Cash schlüpft und dessen große Hits wie „I Walk the Line“ oder „Hurt“ singt.

Am 29. März bringen „The Silver Beatles“ die englischen Pilzköpfe unplugged nach Rehau. „The Silver Beatles“ präsentieren eine besondere Tribute Show mit ausgesuchten Doubles aus bekannten Beatles-Musicals – nah am Original, was Sound, Kostüme und Ausstattung betrifft. Sie rockten bereits den legendären Liverpooler Cavern Club sowie wie das Gewandhaus in Leipzig. Der Variantenreichtum der Number-One-Hits der Pilzköpfe aus Beat, Pop, Rock und Balladen sorgt für Abwechslung und Unterhaltung, der Chorgesang macht das akustische Konzert zu einem Genuss.

Abba, eine der erfolgreichsten Bands aller Zeiten, mit glitzernd-bunten Kostümen, komplexen Arrangements und unzähligen Welthits. Einen Abba-Konzertabend der besonderen Art verspricht „Abbacoustica“ am 28. September. Keine Playbacks, keine Kostümshow – dafür Musik pur und viel Gefühl mit Klassikern wie Mamma Mia, Dancing Queen, Waterloo, Gimme Gimme Gimme oder The Winner Takes It All.

Abschließend bringt Claudia Pichler am 8. November bayerisches Kabarett auf die Bühne. Die Münchnerin, die regelmäßig in der „Grünwald Freitagscomedy“ im Bayerischen Fernsehen zu sehen ist, gastiert mit ihrem Programm „Eine Frau sieht weißblau“. Darin hätte Claudia am liebsten einfach ihre Ruhe. Doch in München ist das nicht so leicht: Die Weltstadt schwankt zwischen Baustellenlärm, Großdemo, Kultur-Happening und ständigem Warten auf die S-Bahn. So bahnt sich Claudia ihren Weg, beobachtet, sucht sich weibliche Vorbilder, schnappt auf oder manchmal über und macht sich ihren eigenen Reim auf ihr bayerisches Universum – humorvoll, charmant und mit vielen Liedern garniert.

 

Bilder