Rehau Gesuchter flüchtet durch Höllbach vor Polizei

 Foto: dpa

Ein Unbekannter hält sich am Freitag unberechtigt auf dem Gelände eines Betriebs in Rehau auf. Dann flüchtet der Mann – und nimmt so einiges auf sich.

Rehau - Zunächst hatte sich der Mann am Freitag gegen 14 Uhr unberechtigt auf dem Gelände eines Betriebs in der Rehauer Zehstraße aufgehalten. Verantwortliche hatten die Polizei verständigt.

Noch bevor die Streife eintraf, flüchtete der Mann. Ein Angehöriger der lokalen Feuerwehr brachte die Beamten wieder auf die richtige Spur, wie es im Polizeibericht vom Montag heißt.

Schließlich fanden sie den Mann unweit des Feuerwehrgeländes an der Bahnstrecke. Er war völlig durchnässt, weil er durch den Höllbach geflohen war. Der Grund für seine Flucht war schnell klar, als die Polizisten den Mann genauer überprüften: Gegen den 53-Jährigen lagen nämlich zwei Haftbefehle vor. Demnach muss er eine Freiheitsstrafe von 15 Monaten absitzen.

Die Beamten nahmen den Mann fest. Nachdem er mit trockener Kleidung versorgt worden war, kam er auf direktem Wege in die nächste Justizvollzugsanstalt. Zudem erhält der 53-Jährige eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs.

Autor

 

Bilder