Rehau Immer mehr Camper

Für dieses Jahr ist der Rehauer Wohnmobilpark an der Birkenstraße geschlossen. Die Saison läuft jeweils von April bis Oktober. Im Corona-Jahr 2020 kamen so viele Wohnmobile wie nie. Foto: Gödde Quelle: Unbekannt

Seit 2017 kommen jährlich mehr Wohnmobile an die Rehauer Birkenstraße. Die meisten bleiben nur für eine Nacht. In Sachen Auslastung ist noch viel Luft nach oben.

Rehau - "Es war die richtige Entscheidung", sagt Bürgermeister Michael Abraham. 2017 hatte sich der Rehauer Stadtrat entschieden, an der Birkenstraße, direkt neben dem Freibad, einen Wohnmobil-Park zu bauen. Zwölf Wohnmobile finden hier seitdem Platz, die Mieter können hier Wasser aus der Leitung beziehen, ihr Grauwasser loswerden und die Stromleitung anzapfen. In der Sitzung des Wirtschafts- und Kultursenats am Dienstag informierte Wirtschaftsförderer Bernd Köppel nun über die Auslastung in den ersten drei Jahren. Und die nimmt stetig zu.

Trotz verspäteten Starts in diesem Jahr verzeichnete die Stadt einen neuen Rekord. Mit 304 Nutzungen liegt man deutlich über dem Niveau des Vorjahres, als Plätze für insgesamt 172 Tage gebucht wurden. 110 waren es im Jahr 2018, nur 19 im allerersten Jahr. Luft nach oben ist noch einige, wie Köppel erklärte.

Maximal möglich wären 2568 Nutzungen, also die Zahl der geöffneten Tage mal zwölf Stellplätze. Der Wohnmobil-Park ist von April bis Oktober geöffnet.. Das ergibt in diesem Jahr eine Auslastung von knapp unter 15 Prozent, wie Bernd Köppel vorrechnete. Bürgermeister Michael Abraham: "Die Auslastung hat sich jetzt von Jahr zu Jahr etwa verdoppelt. Das geht natürlich nicht unendlich so weiter, aber ich denke, der Trend wird anhalten." Argumente für einen nicht komplett belegten Platz gebe es laut Wirtschaftsförderer Köppel allerdings auch. Denn, so seine Begründung, die Wohnmobilisten suchten lieber Wohnmobil-Plätze auf, bei denen sie weitgehend sicher sein könnten, noch einen Platz zu finden. Das sei bei der Ausweisung der Flächen auch eine Überlegung gewesen, sich für zwölf und nicht etwa für drei Plätze zu entscheiden. Die Rückmeldungen sind, wie Köppel vortrug, auf jeden Fall positiv: Gelobt würden die Nähe zum Freibad, zum Einkaufsmarkt gegenüber, die Sauberkeit und auch das Erscheinungsbild der Stadt im Allgemeinen - alles Argumente, die der Stadtrat bei seiner Entscheidung für diesen Standort bereits herangezogen hatte. Das Gegenargument, die Lage an der Bundesstraße sei unglücklich, zieht offenbar nicht. Auf Anfrage erklärt Bernd Köppel, dass die Wohnmobilisten meistens für eine Übernachtung Rehau ansteuern. Der Park an der Birkenstraße ist offenbar eher Station auf der Durchreise. Urlaub machen die Camper in der Stadt nicht. Noch nicht?

Ulrich Scharfenberg (SPD) sprach von einem noch "sehr niedrigen Niveau" bei der Auslastung des Parks. Er regte an, die Werbung auszuweiten. Bernd Köppel erklärte zuvor, die Stadt sei bislang auf den wichtigsten kostenlosen Portalen vertreten. Scharfenberg merkte an, dass sich die Werbung auch im Hinblick auf den Bikepark am Kornberg verknüpfen ließe. Bürgermeister Michael Abraham entgegnete, der Bikepark sei aktuell ja noch im Entstehen, weshalb man erst einmal warten müsse. Er sagte allerdings zu, die Anregung aufzugreifen. Eine Ausweitung der Beschilderung sei auch im Hinblick auf den Perlenradweg, der am Park vorbeiführt, sinnvoll.

 

Autor

 

Bilder