Rehau „SenTa“ eröffnet mit vier Gästen

Margit Mühl begrüßt das Team der Seniorentagesstätte „SenTa“ mit einem Blumenstock, überreicht an Leiterin Ute Schmitz-Richter. Foto: Rummelsberger

Die neue Tagesstätte für Senioren in Rehau hat nun ihren Betrieb aufgenommen. Die Rummelsberger Diakonie hat damit ein Betreuungsangebot für Menschen aus Rehau und Umgebung geschaffen.

Rehau - Am Montag hat die neue Seniorentagesstätte „SenTa“ der Rummelsberger Diakonie ihre Türen geöffnet. Trotz der aktuell strikten Corona-Regulierungen werden bereits von Anfang an vier Gäste ganztägig betreut.

Margit Mühl, die Leiterin der Ambulanten Dienste, hieß die Gäste und das Team der neuen Seniorentagesstätte mit einem Blumengruß willkommen und sagte: „Wir freuen uns, dass wir nun endlich mit unserer SenTa am Perlenbach starten und den Gästen ein ganztägiges Betreuungsangebot bieten können. Damit schließen wir als Rummelsberger Diakonie eine weitere Versorgungslücke für Rehau und Umgebung.“

Die Leiterin der Seniorentagesstätte, Ute Schmitz-Richter, erklärte: „Ich bin froh, dass wir trotz aller derzeitigen Einschränkungen den Gästen ein sinnstiftendes Betreuungsangebot bieten und den Angehörigen somit auch Entlastung ermöglichen können.“

Der erste Tag begann mit einem Segen, den Diakonin Carmen Bogler den Gästen und dem Team zusprach. Im Anschluss wartete auf die Gäste ein abwechslungsreiches Programm.

 
 

Bilder