Reise als Geschenk Naila zu Besuch in Naila

Bürgermeister Frank Stumpf, Nadine Hofmann, Leiterin des Tourismus-Service der Stadt, und Naila Weigel (von links) zusammen mit den Eltern Stephanie Weigel und Thomas Hennigsen. Foto: Stadt Naila

Eine Augsburger Familie verbringt ein Wochenende in der Frankenwaldstadt – aus einem ungewöhnlichen Grund.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Besondere Gäste konnten der Nailaer Bürgermeister Frank Stumpf und Nadine Hofmann, Leiterin des Tourismus-Service der Stadt, begrüßen. Extra wegen des Städtenamens waren Stephanie Weigel und Thomas Hennigsen mit ihrer Tochter Naila in die gleichnamige Stadt gereist. Schon länger stand der Besuch auf dem Plan – und zum 16. Geburtstag war es so weit, die Eltern schenkten ihrer Tochter die Reise in die Frankenwaldstadt.

Die Augsburger Familie verbrachte hier ein Wochenende, nächtigte in einem Appartement ihres Gastgebers Florian Rohde, erkundete die Stadt, schaute sich in der Region um und genoss anschließend den Whirlpool in der Unterkunft. Frank Stumpf und Nadine Hofmann begrüßten die drei Gäste in der Tourist-Information und informierten sie über die Stadt und über Ausflugsmöglichkeiten. Dabei kam natürlich sofort die Frage auf, warum die Eltern ihrer Tochter ausgerechnet den Namen Naila gegeben haben. Vater Thomas Hennigsen erzählte schmunzelnd, sie hätten sich die Entscheidung nicht einfach gemacht, da sie den schönsten Namen für ihre Tochter wollten. „Und den schönsten haben wir dann auch gewählt: Naila.“ Auch sie selbst finde den Namen sehr schön, bestätigte die Tochter, sie sei mit dieser Wahl sehr zufrieden. Naila freute sich über ein Buch der Stadt und ein Präsent – und wird diesen Tag in Naila sicher in guter Erinnerung behalten.

Autor

Bilder