Rekordversuch in der Schweiz 70 Meter lange Hose ist Kandidat für Rekorde-Buch

Schneider Xwendekar Kelesh hat für das auf einer normalen Nähmaschine produzierte textile Ungetüm acht Monat gebraucht und hofft nun auf einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde. Foto: dpa/Urs Flueeler

Ein Schneider in der Schweiz hat eine Hose von fast 70 Metern Länge und 700 Kilogramm Gewicht gemacht. Allein der Reißverschluss misst 16 Meter. Nun hofft er auf einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde.

Beromünster - Es ist eine Hose für einen Riesen der Extraklasse: Ein Schneider in der Schweiz hat eine Hose von fast 70 Metern Länge und 700 Kilogramm Gewicht gemacht. Allein der Reißverschluss misst 16 Meter. Am Sonntag wurde die Hose in Beromünster der Bevölkerung präsentiert. Schneider Xwendekar Kelesh hat für das auf einer normalen Nähmaschine produzierte textile Ungetüm acht Monat gebraucht und hofft nun auf einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde. Gelingt ihm das, so plant der passionierte Schneider 12 000 Stofftaschen aus der Hose zu nähen, die verschenkt, aber auch in Läden der Region verkauft werden sollen.

Stoff kostete insgesamt rund 4000 Euro

„Dies ist eine Möglichkeit, auf die Plastikverschmutzung in unserer Welt aufmerksam zu machen“, sagt Patrick Curschellas auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, der Kelesh bei seinem Projekt unterstützte. Kelesh ist vor elf Jahren aus Syrien in die Schweiz geflüchtet. Er habe schon immer von einem solchen Projekt geträumt, sagt Curschellas. Entscheidend waren auch 50 Helfer, die eine spezielle Technik entwickelten, um den Stoff während des Nähens anzuheben. „Den Überblick aber hatte stets nur Kali“, sagt Curschellas.

Der Stoff kostete insgesamt rund 4000 Euro. Die Crew fand einen Sponsor, der anonym bleiben will. Der aktuelle Weltrekord für die größte Hose stammt von 2019. Die 65,5 Meter lange Jeans wurde auf einem Parkplatz in der peruanischen Hauptstadt Lima vermessen.

Autor

 

Bilder