Retrospektive in Hof Filmtage zeigen das Werk von Joachim Król

Joachim Król Foto:  

Die Filmtage ehren Joachim Król. Er hat gezeigt, dass er zu Deutschlands besten Schauspielern gehört – und dass er Fußballerqualitäten besitzt.

Hof - Die Retrospektive der 55. Internationalen Hofer Filmtage ist in diesem Jahr eine Hommage an Joachim Król. Der 64-Jährige zählt zu den versiertesten und bekanntesten deutschen Darstellern. Entscheidend prägte er den Aufbruch des jungen deutschen Kinos in den 90er-Jahren mit. Einem breiten Publikum bekannt wurde er als Commissario Guido Brunetti in Donna Leons Krimis und mit einer der Hauptrollen in „Der bewegte Mann“. Seine Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Detlev Buck, Sönke Wortmann, Tom Tykwer, Caroline Link oder Ralf Huettner gab dem deutschen Film ein unverkennbares Gesicht, wie die Hofer Filmtage mitteilen. Oft war Król Gast bei den Hofer Filmtagen. Er begleitete die Regisseure zu Premieren ihrer Filme und war zudem Stürmer beim FC Hofer Filmtage, der Fußballmannschaft der Filmemacher. Er wurde mit den Deutschen Filmpreis ausgezeichnet und begeisterte als Preisträger des „Filmpreises der Stadt Hof“ 2000 das Publikum.

Foto: Foto: Felix Hörhager/dpa

Autor

 

Bilder