Im Mai 2012 war der Fluss von Leupoldshammer an tot. Leichtsinnigerweise hatten die Betreiber des Kraftwerks eine Schleuse geöffnet. Es dauerte einige Jahre, bis der Fluss und die Fauna sich erholt hatten.