Schanze bei Nentschau Aus luftiger Höhe bis zu 36 Meter weit

Jürgen Henkel
Freuen sich über die Ausstellung: der ehemalige Protokollbuchführer Hartmut Knoll, Axel Vogt, Werner Schnabel und Wolfgang Zeeh vom Historischen Verein Regnitzlosau sowie die ehemaligen aktiven Springer Reinhard Dräger und Horst Müller Foto: Jürgen Henkel

Der Historische Verein Regnitzlosau zeigt im Dienesn Heisla eine Ausstellung über die frühere Ski-Sprungschanze beim Regnitzlosauer Ortsteil Nentschau.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle Fp+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Bilder