Schönwalder Advent Musik voller Kraft, Anmut und Ruhe

Gerald Lippert
Spielte mit Kraft und Anmut in der Kirche Sankt Marien in Schönwald: das Bläserensemble „Hofer Blech“. Foto: /Gerald Lippert

Bei der „Schönwalder Weihnacht“ stimmen „Die flotten Saiten“, Birgit und Toni sowie das Ensemble „Hofer Blech“ aufs Fest ein. Stefan Illek liest adventliche Texte.

Die katholische Kirche Sankt Marien bot das passende Ambiente für die „Schönwalder Weihnacht“. Nach der zweijährigen Corona-Zwangspause genossen die zahlreichen Besucher im Gotteshaus ein Konzert auf hohem Niveau. Stefan Illek aus Regnitzlosau, der das Programm mit drei Musikgruppen zusammengestellt hatte, sagte angesichts der momentanen Krisen: „Es gibt Zeiten, in denen Zweifel und Sorgen die gesunde Hoffnung verdrängen wollen. Aber oft sind es diese Momente, in denen uns besondere Kraft von Gott geschenkt wird.“ Trotz aller Widrigkeiten sei Weihnachten ein Fest der Freude und Liebe.

Kraftvoll und anmutig zugleich interpretierten die sechs Mitglieder des Bläserensembles „Hofer Blech“ unter der Leitung von Manfred Völk „O freudenreicher Tag“ oder „Nun kommt der Heiden Heiland“. Gefühlvoll, stad und einfühlsam gestalteten „Die Flotten Saiten“ Bärbel (Harfe und Flöte) und Michael Ponader (Zither und Akkordeon) aus Nagel den „Engelsgruß“, ein Weihnachtsmenuett oder „Der kommende Tag“. Toni Ertl (Akkordeon) und seine Tochter Birgit Weber (Gesang) aus Rehau trafen mit den Liedern „Halt a bisserl still“, „Sterne der Heiligen Nacht“ oder der volkstümlichen Weise „Lasst das Licht in eure Herzen“ den Geschmack der Zuhörer. Stefan Illek las die weihnachtlichen Texte „Havermanns Baumkuchen“ und im Hofer Dialekt „Die Gschicht vo Bethlehem“ vor.

Reinhard Frenzl, der Sprecher der katholischen Pfarrgemeinde, dankte den Mitwirkenden des Konzerts, und Pater John Arolichalil verabschiedete alle – Mitwirkende und Zuhörer – mit dem Segen. Nach dem gemeinsamen Lied „O du fröhliche“, einem kräftigem Applaus für die Musiker und einer Spende für das kostenlose Konzert traten die Besucher auf den frisch verschneiten Wegen den Heimweg an.

 

Bilder