Schülertexte KlasseKids! Hineinfühlen in die Geschichte

Die Kinder sahen Teile der originalen Mauer und Wachtürme. Quelle: Unbekannt

30 Jahre Mauerfall: Die Hofer Sophien-Grundschüler gehen der Geschichte hautnah im Deutsch-Deutschen Grenzmuseum in Mödlareuth auf die Spur.

Mödlareuth - Während ihrer "Woche fast ohne Klassenzimmer" durften die 4a und die 4d der Hofer Sophien-Grundschule mit ihren Lehrerinnen Gisela Plank und Sonja Orth einen Ausflug ins Deutsch-Deutsche Museum nach Mödlareuth unternehmen. Gerade Kinder, die in einer Region ganz nahe der ehemaligen innerdeutschen Grenze leben, können so direkt vor Ort Geschichte an originalen Schauplätzen erfahren.

Museumspädagogisch, kindgemäß und didaktisch hervorragend aufbereitet führte Jochen Frank, Gedenkstättenpädagoge und Studienrat für Geschichte und Deutsch am Hofer Johann-Christian-Reinhart-Gymnasium, durch die Thematik und das Gelände.

Was ist eine Grenze? Seit wann ist Deutschland geteilt? Warum zog man überhaupt eine Grenze? Wie sah die Anlage aus? Was bedeutete die Grenze für den Alltag in Mödlareuth? Und wann wurde die Grenze wieder geöffnet? All diese Fragen konnten ausführlich geklärt werden, bevor die Gruppe dann vom Seminarraum auf das Außengelände wechselte.

Die Schüler überschritten die Grenze auf der Brücke über den Tannbach - das Fließgewässer, das Mödlareuth schon immer in zwei Hälften teilt. Beeindruckend war vor allem der Nachbau des Grenzgebietes inklusive der hohen Mauer, der Hundelaufanlagen und der Wachtürme. Die Kinder bekamen eine Vorstellung davon, wie sich die Menschen damals fühlen mussten, die durch die Grenzanlage plötzlich nicht mehr miteinander in Verbindung stehen konnten.

Mödlareuth war das Vorbild für den ZDF-Fernsehfilm "Tannbach". Auch der aktuelle Film "Ballon" des Regisseurs Michael "Bully" Herbig beschäftigt sich mit dem Thema Flucht aus der DDR in unserer Region. 2019 ist ein ganz besonderes Jahr. 30 Jahre vergingen mittlerweile seit Grenzöffnung der 1989. Ein beeindruckender und lehrreicher Vormittag, der so einigen in der Klasse eine Gänsehaut über den Rücken laufen ließ. Text und Foto: Gisela Plank

Autor