Selb Alkoholisierte Randalierer ziehen durch die Stadt

Symbolbild: Polizeiwagen Quelle: Unbekannt

Zwei Männer treiben in der Nacht zum Donnerstag im Stadtgebiet ihr Unwesen. Durch ausgehobene Gullydeckel sowie umgeworfene Blumenkästen und Absperrkegel gefährden sie den Straßenverkehr.

Selb - Wie die Polizei berichtet, konnte ein Zeuge in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zwei Personen dabei beobachten, wie sie zwei Gullydeckel in der Pfarrstraße aus der Verankerung hoben und sie verkehrsgefährdend, mittig auf der Straße ablegten. Auf ihrem weiteren Weg hätten die Beiden dann noch gegen Verkehrsschilder getrommelt sowie Blumenkästen und Absperrkegel umgeworfen.

Die Beamten der Polizei Marktredwitz konnten die beiden Randalierer bereits nach kurzer Zeit ausfindig machen und kontrollieren. Es handelte sich bei ihnen um zwei amtsbekannte Männer aus Selb, 35 und 38 Jahre alt.

Beide Tatverdächtige waren alkoholisiert. Der 38-Jährige brachte es bei einem Atemalkoholtest auf 1,82 Promille, der 35-Jährige auf einen Wert von 2,82 Promille. Glücklicherweise kam, ersten Erkenntnissen zufolge, durch die ausgehobenen Gully-Deckel, niemand zu Schaden.

Die beiden Männer müssen sich nun wegen eines „versuchten Vergehens des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr“ verantworten. Zudem müssen sie mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen, da sie für das Verlassen ihrer Wohnung zur Zeit der nächtlichen Ausgangssperre keinen triftigen Grund benennen konnten.

Autor

 

Bilder