Selb Betrug durch falsche Bankmitarbeiterin

Symbolbild. Foto: picture alliance/dpa/dpa-tmn | Andrea Warnecke

Wenn jemand am Telefon ist, sich als Bankmitarbeiterin ausgibt und dann noch Geheimnummern wissen will, sollten alle Alarmglocken schrillen.

Wie die Polizei mitteilte, erhielt eine 42-jährige Selberin am vergangenen Mittwoch den Anruf einer angeblichen Mitarbeiterin der Sparkasse in Selb.

Die Frau forderte sie dazu auf, in ihrer Online-Banking-App per Push-TAN-Verfahren die AGB zu bestätigen. Kurz darauf wurden der Geschädigten von ihrem Konto 1253,88 Euro abgebucht.

Es liegen Hinweise darauf vor, dass der Täter bzw. die Täterin aus dem Raum Wuppertal agierte. Die weiteren Ermittlungen werden daher in Zusammenarbeit mit der dortigen Polizeiinspektion geführt.
 

Autor

 

Bilder