Bei Dürrewiesen hebt ein Kran eine drei Tonnen schwere Alu-Konstruktion auf die Fundamente. Sie überspannt den Selbbach und ist Teil des Radwegs zwischen Tröstau und Asch.