Ein Fest für die Sinne – so kann man das erste „Festival-Mediaval“ auf dem Selber Goldberg wahrhaftig beschreiben. Man sieht schon lange, ehe man den Festplatz erreicht, das bunte Völkchen, welches den farbenprächtigen Zelten und Bühnen entgegenstrebt: Wollene Capes sind bei der Kälte nützlicher Trend, Beinlinge authentisches Kleidungsstück, Kappen mit Bommeln und Zipfeln, Häubchen und Mützen zieren die Häupter, der Puffärmel erlebt seine Renaissance und wallende Gewänder verwandeln Mädchen und Damen in Feen und Maiden, während starke Männer mit Bären-, Schafs- und Rentierfellen dem Regen trotzen.