Selber Studierende Design für Autos von morgen

red
Die Studierenden überzeugten mit ihrer Präsentation. Foto: Hochschule

Von Bienenwaben und Kiemen: Studierende der Hochschule Hof entwickeln in Selb kreative Ideen für Luftführungssysteme. Sie arbeiten dabei mit der Autosparte der Rehau AG zusammen.

Wie könnten Luftsteuerungs- und Kühlelemente in der Automobilbranche im Jahr 2030 aussehen? Wo sollten sie am Fahrzeug verbaut werden und welche Anforderungen müssen sie erfüllen? Mit diesen Fragen beschäftigten sich Studierende aus dem Bachelor Design und Mobilität am Standort Selb der Hofschule Hof im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit Rehau Automotive. Bei einem Treffen mit Martin Wippermann, der bei dem Rehauer Konzern für Forschung und Entwicklung verantwortlich ist, und seinem Team stellten die Studierenden mit Studiengangleiter Lutz Fügener erste Ideen vor, wie die Hochschule mitteilt.

Die Zusammenarbeit schaffe eine Win-win-Situation für den noch jungen Studiengang in Selb und Rehau Automotive. Die Studierenden könnten durch ein industrielles Praxisprojekt ihr theoretisches Wissen praktisch anwenden und erhalten Einblicke in die Arbeitswelten des regionalen Arbeitgebers. Rehau wiederum profitiere von den Designstudien zu neuen Produkten.

Von Bienenwaben über Kiemen und Salzstreuern bis hin zu Magnetverschlüssen fanden die Projektteams unterschiedliche kreative Formen für Luftführungssysteme und Kühlungselemente, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Dabei kommen unterschiedliche Materialien, von Kunststoffen bis hin zu Textilien, zum Einsatz. Bei der Präsentation im Spiegelhaus Selb zeigten sich die Experten beeindruckt von der Professionalität der Darstellungen der Studierenden.

Den praktischen Bezug der Kooperation bewertete Lutz Fügener als besonders wertvoll: „Dank dieses Projekts können die Studierenden nicht nur Designideen zu Papier bringen, sondern deren Umsetzbarkeit in die Realität direkt erproben. Dieser praktische Bezug hilft uns sehr.“ Auch Wippermann sieht in dem Kooperationsprojekt viele Chancen: „Wir kombinieren die Ideen der Studierenden mit unseren und leiten daraus Ansätze ab, die wir gemeinsam mit den Automobilherstellern diskutieren.“

 

Bilder