Der Kampf ums Geld ist eröffnet: Umstrittene Immobilien-Geschäfte und Anleger, die ihre 44 Millionen Euro wieder sehen wollen. Nach dem Verkauf der Einrichtungen von Senivita geht’s erst richtig los.