Sömmerda (dpa/th) - Ein Autofahrer ist in Sömmerda beim Rangieren auf einem Tankstellengelände ohne ersichtlichen Grund gegen eine Zapfsäule gefahren. Der 23-Jährige blieb unverletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Drogen- und Atemalkoholtest verliefen demnach negativ. Der Mann habe den Grund seines Fahrmanövers am Freitagabend den Beamten nicht recht erklären können, hieß es. An der Zapfsäule entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro, am Auto von etwa 1500 Euro.