Sommerabende nach Maß in Arzberg Musik aus mehreren Jahrhunderten

Christl Schemm
Rockklassiker sind die Spezialität der Fellow Rovers, deren Songs am Sonntagabend durchs Arzberger Freibad hallten. Foto: /Christl Schemm

Genussreiche Sommerabende: Durchs Steinhaus schallen Klänge von Bordun-Instrumenten. Im Schwimmbad servieren die Fellow Rovers Rockklassiker.

Sounds aus mehreren Jahrhunderten haben Musikliebhaber und eifrige Partygänger innerhalb von zwei Tagen in Arzberg und Umgebung erlebt. Am Freitagabend spielten die Musikantinnen und Musikanten dreier Gruppen, bei denen der Bordun maßgeblich den Sound prägt, in der Waldgaststätte „Steinhaus“ auf. Wer Lust auf handgemachte Rockklassiker hatte, der kam am Sonntagabend im Arzberger Schwimmbad auf seine Kosten.

Konzert im Freibad

Mit „Hey, tonight“ der Band Creedence Clearwater Revival eröffneten dort die Fellow Rovers ihren Auftritt und schickten dann – routiniert wie immer – fast vier Stunden lang ihre Rockklassiker von The Dave Clark Five bis zu den Beach Boys über die leider etwas spärlich besetzten Tische und die überschaubar genutzte Tanzfläche in die lauschige Nacht. Guido Schemm sagte, man habe es sich nicht nehmen lassen, erneut einen Versuch mit einem Konzert im Freibad zu starten. „Ob mehr oder weniger Leute kommen, spielt keine Rolle. Es soll einfach schön sein“, betonte der Vorsitzende des Schwimmbad-Fördervereins. Dieser hatte wie immer bei solchen Partys für gutes Essen und süffige Drinks gesorgt.

Ebenso lauschig war der Sommerabend zwei Tage zuvor im und am „Steinhaus“. Dort war ganz andere Livemusik angesagt, nämlich mit viel Bordun, also langgezogenen, tiefen Haltetönen, die die Melodie begleiten. Viele Gäste lauschten in der Gaststätte und draußen im Biergarten unter dem Motto „Steinhaus Trad“ den Klängen des Bordun-Ensembles-Fichtelgebirge, der Gruppe Puk aus Hohenberg und der Grexe, ebenfalls aus Hohenberg.

Mit Genuss und guter Laune

Die Musikerinnen und Musiker haben sich der Bordun-Musik verschrieben. Sie interpretierten in ihren verschiedenen Besetzungen unter anderem mit Dudelsack, Flöte, Geige, Gitarre, Nyckelharpa, Banjo, Kontrabass und Gesang Musik des Mittelalters ebenso wie Tanzbodenmusik der Region aus dem 19. Jahrhundert und traditionelle Musik aus Böhmen, Schweden, Irland und Frankreich.

Ob „Steinhaus“ oder Schwimmbad: Hier wie dort erfreuten sich die Besucherinnen und Besucher an der Musik, der Geselligkeit und den kulinarischen Köstlichkeiten. So gilt für beide Veranstaltungen ohne Abstriche: Das waren Sommerabende nach Maß – mit Genuss und guter Laune.

 

Bilder