Sparneck hat Nachsehen Schüler lernen in Weißdorf

ju
Das Schulhaus in Sparneck steht teilweise leer, weshalb sich der Schulverband auf die Suche nach alternativen Nutzungsmöglichkeiten begeben will Foto: /Markt Sparneck

Aus praktischen Gründen wird in der Sparnecker Schule nicht mehr unterrichtet. Das gilt nicht für den Hort.

Zumindest die Hortkinder bleiben im kommenden Schuljahr in Sparneck. Die Gruppe wird in einer Stärke von 38 bis 40 Kinder erwartet. Die vier Klassen, zwei Kombiklassen jeweils der Jahrgänge eins und zwei sowie eine dritte und eine vierte Klasse werden im kommenden Schuljahr hingegen komplett in Weißdorf unterrichtet. So lautet der Sachstand, den nun der Schulverband Weißdorf-Sparneck verbunden mit einem Rundgang durch das Schulhaus Sparneck diskutierte. Die Suche nach zusätzlichen Nutzungsmöglichkeiten des Hauses ist eines der nächsten Ziele.

Aus pädagogischer Sicht sei die Konzentration auf das Weißdorfer Schulgebäude ohne Alternative, da es mit dem vorhandenen Lehrkräftestamm nicht möglich sei, Unterricht an zwei Standorten zu halten. Das Sparnecker Schulhaus komme hingegen als alleiniger Standort nicht infrage, da dort keine Verwaltungsräume vorhanden sind. Lediglich ein Lehrerzimmer sei vorhanden, es fehlten eigene Räume für Schulleitung und Verwaltung .

Wie der Sparnecker Bürgermeister Daniel Schreiner auf Nachfrage erklärte, soll das kommende Schuljahr deshalb für notwendige Baumaßnahmen am Sparnecker Schulhaus genutzt werden. Leider gebe es jedoch noch keine Informationen vom Ministerium, wie die räumlichen Anforderungen aufgrund des ab 2026 geplanten Rechts auf Ganztagsschule aussehen sollen. Hier könne deshalb noch nicht geplant werden. Man könne nur auf baldige Vorgaben hoffen. „Es wird spannend, das umzusetzen“, sagte Bürgermeister Schreiner.

Ebenso sei noch kein Schlüssel bekannt, wie hoch der Bedarf an Erzieherinnen sein werde. Und offen sei auch, woher das Personal kommen soll, ergänzte er. Nun geht es um das Einholen von Informationen.

Als nächstes wird der Schulverband Erfahrungen von anderen Doppelstandorten einholen. Zunächst soll hierzu die Grundschule Thierstein-Höchstädt besucht werden. Dort stand ebenfalls wegen Baumaßnahmen auf Zeit nur ein Schulhaus zur Verfügung

 

Bilder