Spenden gehen an Vereine Handballer laufen für guten Zweck

Bei der Spenden übergabe (von links): Stefan Pöhlmann, Bürgermeister von Helmbrechts, Jonas Roßner, Christian Seiferth und Christian Peetz als Vertreter der SG sowie Christian Zuber, Bürgermeister der Stadt Münchberg. Foto:  

Der „Charity-Run“ der Spielgemeinschaft Helmbrechts-Münchberg bringt 2760 Euro ein. 1000 Euro davon kommen von der Sparkasse.

Helmbrechts/Münchberg - Die Bürgermeister aus Helmbrechts und Münchberg, Stefan Pöhlmann und Christian Zuber, haben namens der Sparkasse Hochfranken gemeinsam 1000 Euro an die SG Helmbrechts-Münchberg übergeben, als Unterstützung für deren „Charity-Run“. Für einen guten Zweck waren die Handballer der Spielgemeinschaft in zwei Teams mit jeweils 14 Spielern innerhalb von zwei Wochen insgesamt 3006,85 Kilometer gelaufen. Die jüngeren Spieler, die ein Team bildeten, traten dabei gegen die älteren Aktiven an. Schließlich wurde ausgewertet, welche der beiden Gruppen die meisten Kilometer erlaufen hatte. Das Team „Alt/Erfahren“ setzte sich mit einem Vorsprung von knapp über 200 Kilometern gegen die Jüngeren durch. Während der zwei Wochen des Wettkampfs, der zwischen dem 5. und 19. März stattfand, liefen die Spieler täglich, wobei tageweise je ein Spieler pro Team über die sozialen Medien verfolgt werden konnte. Am Ende seines Laufs nominierte dieser Teilnehmer einen weiteren aus dem gegnerischen Team. Der Lauf wurde mit Streckennachweisen und Bildern dokumentiert. Die „erlaufenen“ Spenden fließen zu gleichen Teilen an den Verein „Die Gunga“ aus Helmbrechts, die Stadtjugend Münchberg und in die Jugendarbeit der SG Helmbrechts-Münchberg. Zudem gaben die Bürgermeister Pöhlmann und Zuber jeweils 500 Euro aus Sparkassenmitteln dazu. So kamen 2760 Euro zusammen.

Beide Bürgermeister richteten bei der Übergabe ihren Dank an die Sparkasse. Pöhlmann sagte: Der Lauf sei auf sportlicher Ebene eine große Leistung, „aber besonders freut mich die erfolgreiche Zusammenarbeit auf menschlicher Ebene. Zwei Vereine, die mittlerweile hervorragend harmonieren, verdienen meine Hochachtung.“ Zuber lobte die Präsenz der Aktion auf Social Media: „Ihr habt tolle Werbung für die Städte Münchberg und Helmbrechts gemacht.“ Auch dass die Spenden den örtlichen Vereinen zugutekommen, verdiene ein besonders großes Lob.

 

Bilder