Spenden Rawetzer erfüllen Kinderwünsche

Viele Privatleute und Unternehmen haben sich an der Wunschwichtel-Aktion beteiligt. Foto:  

Die Wunschwichtel zeigen sich spendabel: Geschenke im Wert von 6500 Euro kommen zusammen. Da gab es einige richtige Gänsehautmomente.

Marktredwitz - Das Weihnachtsfest rückt näher und die Corona-Pandemie hat nach wie vor sehr starke Auswirkungen auf den Alltag. Vor allem Familien mit Kindern kämpfen ganz besonders – nicht zuletzt auch finanziell, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Marktredwitz. Viele Nebenjobs in der Gastronomie, in Firmen oder dem Einzelhandel seien entfallen – und das zusätzliche Geld fehle in vielen Familien besonders an Weihnachten.

Deshalb unterstützte die Stadt Marktredwitz organisatorisch die Wunschwichtel-Aktion, die bereits im vergangenen Jahr großen Anklang gefunden hatte, erneut. Ins Leben gerufen wurde die Idee von Tom Koenen, Hero Security. In diesem Jahr hat sie Natalie Söll, Natalie Söll Vertrieb GmbH, wieder aufgegriffen.

Richtig ins Zeug gelegt

Die Wunschwichtel sorgten in den letzten Tagen für einige Gänsehautmomente – nicht nur bei den Organisatoren – sondern auch bei vielen Eltern. Für insgesamt mehr als 6500 Euro haben die Teilnehmer die Wünsche der Kinder aus Marktredwitz erfüllt. Dafür haben sich die Sponsoren richtig ins Zeug gelegt: Geschenke besorgt, mit viel Liebe verpackt und anschließend zu den Familien gebracht.

Die Stadt Marktredwitz bedankt sich bei allen teilnehmenden Firmen und Privatpersonen, die dieses Projekt ermöglicht haben. Ein großer Dank geht auch an Natalie Söll für die Weiterführung der Idee. Ebenso an Susanne Menzel und Daniela Kinzer, beide vom Veranstaltungsmanagement der Stadt Marktredwitz, sowie an die Tourist-Information für die Organisation und das Gelingen dieser Aktion. red

Autor

 

Bilder