Spielen, toben, Spaß haben Selb als Abenteuergebiet für Kinder und Jugendliche

Jede Menge Action bietet der Pumptrack. Foto: /Stadt Selb

Die Stadt unterhält alleine 19 Spielplätze. Dazu kommen noch andere Orte, an denen sich Mädchen und Jungen nach Herzenslust austoben können.

Selb - Klettern, bolzen, planschen, skaten – in Selb ist für jeden Abenteuerlustigen etwas dabei. Neben 19 Spielplätzen bietet die Stadt Selb Kindern und Jugendlichen einen Wasserspielplatz, einen Pumptrack, einen Wavegarden und viele weitere Möglichkeiten, wie zum Beispiel einige Bolzplätze für den Kicker-nachwuchs, an. Für drei der Anlagen wurden in den letzten Wochen neue Spielgeräte angeschafft, teilt die Stadt Selb mit.

Der städtische Bauhof hat allein mit Pflege, Wartung und Kontrolle der städtischen Spielanlagen einiges zu tun. Die zahlreichen Angebote werden mit Beginn des Frühlings regelmäßig gemäht, bestens in Schuss gehalten und regelmäßigen Sicherheitskontrollen unterzogen. Bei der routinemäßigen Prüfung am Abenteuerspielplatz an der Hohenberger Straße wurde vor Kurzem eine Netzschaukel vorübergehend abgebaut. Die 15 Jahre alte Schaukel hatte den Sicherheitscheck nicht mehr bestanden und wird daher im Laufe des Jahres durch eine Neuanschaffung ersetzt.

Freuen dürfen sich die Selber Kinder auf drei neue Spielgeräte. Im Ortsteil Wildenau steht eine neue Schaukel bereit und die Spielplätze am Goldberg und in Selb-Plößberg wurden mit neuen Kletteranlagen ausgestattet. „Das absolute Highlight in diesem Jahr ist natürlich der neue Wasserspielplatz in der Pfaffenleithe. Wir werden aber auch im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten alle anderen Freizeitangebote in und um Selb regelmäßig prüfen und gegebenenfalls nachbessern und erneuern“, wie Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch in der Pressemitteilung zitiert wird.

Autor

 

Bilder