Spielsperre Vantuch fehlt beim Playdown-Auftakt

Lukas Vantuch muss ein Spiel pausieren. Foto: Mario Wiedel

Der Stürmer der Selber Wölfe erhält wegen einer Aktion im letzten Spiel der Hauptrunde eine Sperre.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Bittere Nachricht für die Selber Wölfe: Im ersten Spiel in den Playdowns gegen Dresden wird Lukas Vantuch fehlen. Wie die DEL2 mitteilte, erhält er eine Sperre von einem Spiel. Das war laut Liga passiert: „Die Situation ereignet sich bei Spielzeit 53:14 im Drittel der Eisbären Regensburg. Der Torwart der Eisbären Regensburg erhält den Puck und spielt diesen hinter das Tor in Richtung Ecke Spielerbankseite. Der Spieler der Eisbären Regensburg #81 Slezak, Kevin nimmt den Puck auf. Der Spieler der Selber Wölfe #93 Vantuch, Lukas skatet dem Spieler entgegen. Durch eine Finte des scheibenführenden Spielers bewegt sich der Spieler der Selber Wölfe #93 Vantuch, Lukas auf die falsche Seite und es kommt zum Beinstellen, woraufhin die Schiedsrichter eine 5+ Spieldauer gemäß DEL-Regel 57 Beinstellen aussprechen.“ Da sich Slezak in schutzloser Position befand, Vantuch keinen Versuch unternahm, zur Scheibe zu gelangen und sorglos eine Verletzung des Gegners in Kauf nahm, wurde er nun vom Disziplinarausschuss für ein Spiel gesperrt.

Für die Wölfe beginnt die erste Runde der Playdowns am Mittwoch, den 13. März (19.30 Uhr), mit dem Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen. Sie starten mit einem 1:0-Vorsprung in die Serie und benötigen insgesamt drei weitere Siege für den DEL2-Klassenerhalt.

Autor

Bilder