SpVgg Bayern Hof Hof unterliegt Erlangen 1:3

Ein niedergeschlagener Yannick Frey. Sein Tor brachte nicht die erhoffte Wende. Foto: langen/Mario Wiedel

Die SpVgg Bayern Hof bleibt weiter tief in der Krise. Auch gegen den ATSV Erlangen verpasst das Ligaschlusslicht den Befreiungsschlag.

Nach der 1:3-Niederlage im ausgerufenen, richtungsweisenden Spiel weist die Richtung bei den Hofer Bayern zumindest nicht nach oben.

In der ersten Hälfte verbuchen die Gastgeber zunächst zwar einen leichten Vorteil an Chancen, ohne dass jedoch wirklich ein Hochkaräter dabei wäre. Erlangen legt in der 33. Minute vor. Preißler bekommt eine Eingabe von der rechten Seite nur vor die Füße von Markert geklärt, der jagt den Ball unter die Latte. Das 0:2 fällt kurz vor der Pause durch einen direkten Freistoß aus gut 20 Metern zentral vorm Tor – erneut Markert, diesmal in den linken Winkel (44.).

In der zweiten Halbzeit haben die Gäste lange alles im Griff, ehe der Anschlusstreffer von Yannick Frey (76.) nach Vorarbeit von Fabian Krantz und Hendrik Geiler den Bayern nochmals Wind in die Segel bläst. Die Chance zum Ausgleich ist gleich zweimal da, doch sowohl Krantz, als auch Hüseyin Durkan vergeben sehr gute Chancen. So gelingt Görtler gegenüber kurz vor Schluss das entscheidende Tor zum Endstand – flach ins linke Eck (86.) – 1:3.

Autor

 

Bilder