SpVgg Bayern Hof Kreuzbandriss: Saisonaus für Knoll

Routinier Andreas Knoll (links) steht Roman Pribyl in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung. Foto: Mario Wiedel

Die Befürchtungen haben sich leider bestätigt. Flügelmotor Andreas Knoll wird der SpVgg Bayern Hof im Endspurt des Kampfes um den Klassenerhalt in der Fußball Bayernliga Nord nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die Befürchtungen haben sich leider bestätigt. Flügelmotor Andreas Knoll wird der SpVgg Bayern Hof im Endspurt des Kampfes um den Klassenerhalt in der Fußball Bayernliga Nord nicht mehr zur Verfügung stehen.

Beim 2:1-Auswärtssieg der Bayern vor einer Woche in Gebenbach hatte Knoll mit seinem Tor zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich in der 23. Minute noch die Wende eingeleitet. Eine gute Viertelstunde später musste er nach einem Zusammenprall dann ausgewechselt werden. Die Hoffnungen, dass die Verletzung vielleicht doch nicht so schwerwiegend sein würde, erfüllt sich leider nicht. Das MRT bringt die niederschmetternde Diagnose Riss des vorderen Kreuzbands und des Außenmeniskus. Damit wird Knoll der Mannschaft in dieser Saison definitiv nicht mehr zur Verfügung stehen, wünscht seinen Teamkollegen aber viel Glück im Endspurt. „Es ist natürlich bitter für mich, aber in einer Mannschaft geht es nicht um einzelne Personen“, so Knoll. „Das Wichtigste ist der Verein, dass Hof in der Bayernliga bleibt.“

Auch wenn es auf dem Platz nicht geht, will Knoll seine Jungs im Kampf um den Klassenerhalt nach seiner Operation Ende April so gut es geht supporten. In einer Nachricht an Teammanager Waldemar Bärwald schreibt der Routinier „Haltet durch und Gruß and an den Rest der Mannschaft. So oft ich kann, werde ich beim Spiel sein.“ TIP

Autor

 

Bilder