SpVgg Bayern Hof Saalfrank und Petracek drehen das Spiel

Nackenschlag weggesteckt, Spiel gedreht. Die SpVgg Bayern Hof kippt mit toller Moral das Spiel gegen den TSV Großbardorf zum 2:1-Sieg – der zweite Dreier für die Pribyl-Elf nach der Winterpause.

Gleich nach Anpfiff gegen den direkten Kontrahenten TSV Großbardorf kassieren die Hofer Bayern den Nackenschlag. Großbardorfs Kapitän Illig sucht Rugovaj an der Strafraumkante, der lässt Seiferth nicht gut aussehen und überlupft den herausstürmenden Guyon – 0:1 nach nur 15 Sekunden.

Hof ist vom Rückstand sichtlich angeschlagen. Die Gäste kommen immer wieder mit steilen Pässen in die Spitze – teilweise begünstigt durch Missverständnisse in der Hofer Abwehr. Dank Bayernkeeper Guyon, der zweimal glänzend reagiert, bleibt es beim 0:1. Nach einer halben Stunde hat Hof sich langsam sortiert und bekommt Kontrolle ins Spiel. Nach vorn agieren die Gastgeber aber meist zu ungenau. Ein Kopfball von Knoll (24.) und ein Schuss von Petracek (39.) verfehlen das Großbardorfer Tor knapp.

Nach dem Seitenwechsel lassen die Bayern defensiv kaum noch was zu, sind nach vorn bemüht, kommen aber kaum zu zwingenden Chancen. Nach einer guten Stunde beweist Roman Pribyl ein gutes Händchen. Die Hereinnahme von Saalfrank bringt frischen Wind und in der 72. Minute den verdienten Ausgleich. Einen Eckball von Schraps klärt die TSV-Abwehr auf den Fuß von Knoll, der den zweiten Versuch an den langen Pfosten schlägt, wo Joker Saalfrank wuchtig einköpft.

Jetzt spielt nur noch Hof. Petracek kommt einmal nicht durch, erhält wenig später den Elfmeterpfiff nicht, ist in der 87. Minute aber zur Stelle. Gewühl im Strafraum nach einem Freistoß von Schraps – drei-, viermal flippert der Ball hin und her bis Petracek ihn schließlich über die Linie wuchtet. „Es ist natürlich schön für mich, dass ich wieder getroffen habe“, so der Siegtorschütze nach dem Spiel. „Aber das Wichtigste ist der Erfolg der Mannschaft.“

Hof lässt bei wütendend Angriffen der Gäste in den Schlussminuten nichts mehr anbrennen und holt den zweiten Sieg im zweiten Spiel nach der Winterpause.

Autor

 

Bilder