SpVgg Bayern Hof Überraschung bleibt aus

Die SpVgg Bayern Hof geht gegen das Topteam ATSV Erlangen leer. Der 0:4 Endstand fällt dabei deutlicher aus als das Spiel verläuft. Zudem kann Hof die Niederlage verschmerzen, denn die Konkurrenz in der Tabelle hinter Hof bleibt ebenfalls punktlos.

Die SpVgg Bayern Hof unterliegt dem ATSV Erlangen mit 0:4, ist aber keineswegs vier Tore schlechter als der Tabellendritte.

Die Mittelfranken sind zwar das spielbestimmende Team, aber die Pribyl-Elf ist taktisch sehr gut eingestellt, mach bei Ballbesitz der Gäste mit zwei Abwehrketten vor dem eigenen Strafraum dicht und ist durch schnelle Umschaltmomente selbst durchaus gefährlich. Doch je zwei, drei Chancen bringen weder hüben wie drüben Zählbares. Dennoch legt Erlangen in der 38. Minute vor. Bayernkeeper Preißler hält dabei ordentlich Aktien an der direkt verwandelten Ecke von Markert.

Nach dem Seitenwechsel bleibt Hof weiter bemüht, legt viel Willen und Einsatz an den Tag, doch der vermeintliche Ausgleich durch Durkan wird wegen Abseits nicht anerkannt – unglücklich für Hof.

Der direkte Gegenzug bringt das 0:2. Bayern-Keeper Preißler kann einen Schuss nicht festhalten – Fischer schießt aus spitzem Winkel ein (56.). In der 62. Minute die Vorentscheidung. Bei einer flach getretenen Ecke von Kracun findet der Ball durch Freund und Feind den Weg bis vors Tor, wo Marx nur noch einschieben muss.

Hof kämpft zwar weiter, bleibt aber weiterhin glücklos. Erlangen spielt den Stiefel routiniert herunter, kommt durch Ort nach einem Konter sogar noch zum vierten Treffer (68.).

Das 0:4 können die Bayern schnell abhaken, weil die Konkurrenten in der Tabelle ebenfalls nicht punkten. Weiter geht es schon am Dienstagabend mit dem Heimspiel gegen den SC Feucht.

Einen Nachbericht mit Stimmen zum Spiel lesen Sie am Montag in der Frankenpost.

Autor

 

Bilder