Geschäftsführer Michael Born sagt für seine SpVgg Bayreuth zur Halbzeit in der 3. Liga wirtschaftlich rosigere Zeiten voraus, nachdem der Verein mit 1,2 Millionen Euro Verlust aus der Regionalliga ins Profi-Geschäft gestartet ist. Nun hängt alles am Klassenerhalt.