Die Pläne für ein neues Konzerthaus von Weltrang in München werden komplett neu aufgesetzt. Das beschloss der Ministerrat auf seiner Sitzung am Dienstag. Statt der aktuell veranschlagten 1,3 Milliarden soll das Projekt dann maximal 500 Millionen Euro kosten. „Das Konzerthaus kommt, aber aus einem Milliarden- wird ein Millionenprojekt“, erklärte Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Außerdem soll das Vorhaben nicht komplett aus dem Staatshaushalt finanziert werden. Über eine noch zu gründende Projektgesellschaft soll auch privates Kapital aktiviert werden. Die Staatsregierung setzt damit die in ihrem Koalitionsvertrag vereinbarte „Redimensionierung“ des Vorhabens um.