Stadt Weißenstadt Sportliche Botschafter der gesamten Region

Bürgermeister Frank Dreyer (links) sowie (von rechts) TV-Vorsitzender Matthias Beck und Günter Schill, TV-Abteilungsleiter, ehrten die erfolgreichen Sportler (von links) Carolin Pössnecker, Sebastian Rahn und Christian Schill. Foto: /Christian Schilling

Die Stadt Weißenstadt ehrt die besten Sportler aus dem vergangenen Jahr. Coronabedingt sind das heuer lediglich drei Leichtathleten des Turnvereins.

Normalerweise ist bei der Sportlerehrung in Weißenstadt der Bürgersaal rappelvoll, die Liste der Auszuzeichnenden ellenlang. Die Pandemie hat auch hier ihre Spuren hinterlassen, denn bedingt durch viele Ausfälle von Wettkämpfen nahmen heuer „nur“ drei Athleten Ehrennadeln der Stadt in Empfang. Und dies während der jüngsten Stadtratssitzung.

Durch die Corona-Pandemie sei das Wettkampfgeschehen so heruntergefahren worden, dass nur wenige Meisterschaften überhaupt stattgefunden hätten, betonte Bürgermeister Frank Dreyer, Daher sei es auch für Sportler aus Weißenstadt schwieriger gewesen, ehrungswürdige Titel zu erringen. Die jährliche Abfrage bei den Vereinen habe dann auch leider nur drei Titel erbracht, die die Voraussetzungen für eine Sportehrennadel der Stadt erfüllten. „Das überraschte uns im ersten Moment doch ein wenig und wir bedauern dies“, sagte Dreyer.

Willen zum Sieg

Die errungenen Titel seien das Ergebnis sportlicher Leistungen, die ohne erforderliches Training, den notwendigen Ehrgeiz und den Willen zum Sieg nicht möglich gewesen wären. Möglich gemacht hätte die Erfolge aber auch das erforderliche Umfeld in den Vereinen, besonders aber auch in den Familien. Von den sportlichen Erfolgen profitiere aber auch die Stadt Weißenstadt. Zum einen werde der Name der Stadt weit über die Grenzen der Region hinaus in einem positiven Zusammenhang genannt und zum anderen könnten sich die Einwohner auch ein wenig als Sieger fühlen, wenn Weißenstädter Sportler in den Nachrichten der Zeitung veröffentlicht werden. Das Engagement der Vereine habe die Stadt auch in der zurückliegenden schweren Zeit weiter unterstützt, indem Sportstätten sofort wieder zur Verfügung gestellt wurden, sobald dies unter vertretbaren Umständen möglich war.

Gold und Bronze

Zu vergeben waren zwei Ehrennadeln in Bronze und eine in Gold. Bronze erhielt Carolin Pössnecker als oberfränkische Meisterin im Kugelstoßen mit einer Weite von 7,54 Metern in der Schülerklasse W 12 und Sebastian Rahn als oberfränkischer Meister im Dreikampf mit 1104 Punkten im Dreikampf. Die beiden Nachwuchstalente holten die Titel jeweils bei den Meisterschaften im Oktober 2021 in Forchheim.

Die Goldene Ehrennadel nahm Christian Schill entgegen. Er sammelte bei den bayerischen Meisterschaften in Bogen im August 2021 einen bayerischen Meistertitel im Kugelstoßen mit einer Weite von 10,88 Metern sowie jeweils den Vizetitel im Diskuswerfen mit einer Weite von 29,93 Metern sowie im Speerwerfen mit 36,66 Metern im Speerwerfen in der Altersklasse M  35. Schi.

Autor

 

Bilder