Elf Kilometer Stau Verkeilte Autos auf der A9

 Foto: SDMG

Gekracht hat es am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr auf der A 9 in Richtung Hof im Bereich der Anschlussstelle Bad Berneck/Himmelkron.

Himmelkron/Bayreuth - Wie ein Sprecher der Verkehrspolizei Bayreuth im Gespräch mit unserer Zeitung am Donnerstagabend berichtet, waren drei Fahrzeuge in einen Auffahrunfall verwickelt. Teilweise seien die Fahrzeuge seitlich zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand.

Der 41-jährige Fahrer eines Volvo hatte zu spät bemerkt, dass ein anderer Autofahrer verkehrsbedingt bremste und fuhr ihm in das Heck. Hinter den beiden Autos befand sich wiederum ein 56-Jähriger, der mit seinem Wohnmobil unterwegs war und ebenfalls nicht mehr rechtzeitig reagieren konnte: Er krachte in die Seite des Volvos.

Aufgrund der Tatsache, dass sich die Fahrzeuge verkeilten und auf der linken Spur liegen geblieben waren, kam es im Rahmen der Bergung zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, da der Verkehr nur auf einer Spur abfließen konnte. Die linke und die mittlere Spur waren blockiert. Durch das hohe Verkehrsaufkommen bildete sich rasch ein langer Stau, der nach Angaben des bayerischen Verkehrsministeriums zeitweise bis zur Anschlussstelle Bayreuth-Nord zurückreichte.

Laut Verkehrspolizei Bayreuth war die Fahrbahn seit etwa 19.30 Uhr am Donnerstag wieder frei. Der Schaden beträgt etwa 17.000 Euro.

Autor

 

Bilder