Im Idealfall ist es eine gemeinsame Entscheidung der Eltern, ob der Nachwuchs den Piks bekommt. Doch was, wenn die Rechtsprechung diese Frage klären muss?