Die Kleinstadt will ein Dutzend Asylbewerber unterbringen – und damit einen Leerstand beseitigen.