Süßer Geruch Urintest: Autofahrerin will Polizei mit Limonade täuschen

Der Schriftzug "Polizei" ist vor einem Polizeirevier zu sehen. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild/dpa

Statt Urin übergibt eine 27-jährige Autofahrerin in Oberkotzau der Polizei Hof bei einem Drogentest Limonade. Doch der Täuschungsversuch fällt auf.

Oberkotzau - Eine zivile Streife der Hofer Polizei hat am Mittwoch gegen 18.45 Uhr eine Frau mit ihrem Wagen in der Oberkotzauer Goethestraße angehalten.

Anhand ihres körperlichen Zustandes geriet sie schnell in den Verdacht, Drogen genommen zu haben. Etwas verwundert waren die Beamten, als die Frau bereitwillig einen Drogentest machen wollte.

Die Frau übergab dann den Beamten den Test-Becher mit dem vermeintlichen Urin. Allerdings kam den Polizisten die Flüssigkeit etwas seltsam vor. Sie roch nämlich nach Limonade, wie es im Polizeibericht heißt.

Als die Beamten die Umgebung absuchten, entdeckten sie eine Spritze, in der die Frau wohl den falschen Urin aufbewahrt hatte.

Daher verzichteten die Beamten auf einen weiteren Test und fuhren mit der Frau direkt ins Klinikum zur Blutentnahme. Die 27-Jährige muss sich nun wegen der Drogenfahrt verantworten.

Autor

 

Bilder