SV Hof Hofer Schwimmer liefern ab

Regine Heinrich
Das erfolgreiche SV-Team. Foto: Verein

Auf gleich zwei Wettbewerben können die Saalestädter überzeugen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Der Schwimmverein Hof hat ein erfolgreiches Wochenende hinter sich. An drei Tagen konnten sich die qualifizierten Athleten bei den offenen Bayerischen Meisterschaften in Würzburg auf der Langbahn (50 Meter) messen. 242 Aktive aus 38 Vereinen traten hierzu an. Mit 927 Einzel- und 31 Staffelstarts zählte die Veranstaltung zu den Größeren. Sehr stark waren München, Nürnberg, Ingolstadt und Coburg vertreten. Aber es waren auch elf Vereine mit nur einem Schwimmer oder einer Schwimmerin am Start – so der SV Hof mit Julius Heinrich.

Zum Auftakt bei seinem ersten Start am zweiten Wettkampftag über 100 m Freistil hatte er Pech. Er verschluckte sich, deswegen konnte er seine gewohnte Leistung nicht abrufen. Umso besser lief es am nächsten Tag bei den 50 m Freistil. 44 Teilnehmer waren für diesen Wettkampf im Vorlauf nominiert, der ausschließlich in der offenen Wertung erfolgte. Hier setzte er eine neue Bestzeit mit 25,36 Sekunden und konnte somit in das B-Finale einziehen. Angespornt durch das erhebende Gefühl des feierlichen Einlaufs zum Start lieferte er nochmals ordentlich ab. Mit einer weiteren Zeitverbesserung sicherte er sich letztendlich den zwölften Platz im hart umkämpften bayerischen Feld.

Auch beim 33. nationalen Nachwuchsschwimmfest des Erfurter SSC schnitt die Leistungsgruppe des SV Hof sehr erfolgreich ab. Neben der Aufstellung zahlreicher neuer persönlicher Bestzeiten schaffte es 17-mal auf das Siegertreppchen.

Bilder