Tatserie Und wieder wurde ein Automat gesprengt

Symbolfoto. Foto: red

Zum wiederholten Male waren zwei unbekannte Täter am Werk und sprengten am Dienstag gegen 21.25 Uhr in der Lorenz-Hutschenreuther-Straße in Selb zwei Automaten für Kaugummi und Kleinstspielzeug.

Selb - Zwei Anwohner wurden durch einen lauten Knall aufgeschreckt und konnten vom Fenster aus zwei Personen erkennen, die in Richtung Pfaffenleithe flüchteten. Sie könnten eine Täterbeschreibung abgeben, wie die Polizei berichtet.

Einer der Tatverdächtigen wird wie folgt beschrieben: circa 170 cm groß, etwa 16 Jahre alt, schlank, bekleidet mit einem gelben Kapuzenpullover. Der zweite Tatverdächtige konnte wie folgt beschrieben werden: circa 170 cm groß, etwa 16 Jahre alt, schlank, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke. Der zweite Tatverdächtige soll zudem einen schwarzen Rucksack bei sich gehabt haben. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief jedoch negativ.

An den beiden angegangenen Automaten entstand ein Achaden in Höhe von circa 500 Euro. Der genaue Entwendungsschaden ist bislang noch nicht bekannt. Am Tatort wurden Überreste der zur Sprengung verwendeten Böller sichergestellt. Die Polizei Marktredwitz ermittelt in allen Fällen aktuell noch gegen Unbekannt, unter anderem wegen eines Vergehens des besonders schweren Falls des Diebstahls.

Wer hat in diesem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht? Die Polizei Marktredwitz bittet zur Klärung des Sachverhalts dringend um Hinweise aus der Bevölkerung. Diese werden bei der Polizei Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/96760 entgegengenommen.

Autor

 

Bilder