Tennis Sinner gewinnt Erstrundenmatch bei French Open

Der Italiener Jannik Sinner ballt die Faust nach einem Punktgewinn. Foto: Aurelien Morissard/AP/dpa

Wie fit ist Jannik Sinner? Diese Frage stellte sich die Tenniswelt vor dem Start des Sandplatz-Klassikers. Eine wirklich konkrete Antwort darauf kann aber auch das gewonnene erste Match nicht geben.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Paris - Der italienische Tennisstar Jannik Sinner ist in seinem ersten Match nach fast vier Wochen ohne Satzverlust in die zweite Runde der French Open eingezogen. Der Australian-Open-Sieger, der wegen einer Hüftverletzung zuletzt ausgefallen war, setzte sich auf dem Court Suzanne Lenglen gegen den US-Amerikaner Christopher Eubanks mit 6:3, 6:3, 6:4 durch. In der zweiten Runde trifft der Weltranglistenzweite in Paris auf den französischen Wildcard-Inhaber Richard Gasquet. 

Trotz des klaren Ergebnisses wirkte Sinner erwartungsgemäß noch nicht topfit, vor allem wenn ihn Eubanks zum Laufen brachte. Doch vor allem mit seinem starken Aufschlag konnte sich der 22-Jährige in einigen brenzligen Situationen retten. 

Er sei wegen seiner Hüfte "nicht mehr besorgt", hatte Sinner vor dem Match gesagt, aber auch zugegeben: "Ganz sicher ist meine körperliche Form nicht so, wie ich sie gerne hätte. Aber wir können keine Wunder in weniger als zehn Tagen vor dem Erstrunden-Match vollbringen."

Autor

Bilder