Theater auf dem Reckenberg Neuer Spielort, neues Stück

„Heiße Zeiten“ Foto: /Privat

Der Fränkische Theatersommer präsentiert „Heiße Zeiten“ auf dem Reckenberg bei Wonsees. Am 5. Juli geht es los.

Wonsees - „Höchste Zeit“ heißt das neue Musical des Fränkischen Theatersommers, das am Montagabend, 5. Juli, ab 19 Uhr am Sportplatz beim Gemeindezentrum in Wonsees aufgeführt wird. Die Freilichtveranstaltungen sind in den vergangenen Jahren beinahe schon ein Teil der Gemeindekultur geworden. Am idyllischen Reckenberg bei Schirradorf gaben die Theatersommer-Darsteller in den Jahren 2017 bis 2019 ihre Vorstellungen zum Besten.

2020 musste die Veranstaltung wegen Corona ausfallen. Wann und ob es genau weitergeht, stand bis vor Kurzem in den Sternen, bis die Inzidenzzahlen unter den kritischen Wert sanken. Nun dürfen die Theatersommer-Künstler an zahlreichen Spielorten wieder auftreten, allerdings nur im Freien, mit Hygieneregeln. Theatersommer-Pressesprecherin Jutta Rauter sagt: „Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr in Wonsees wieder spielen können.“ Gespannt sei man auch auf den neuen Spielort, denn die Veranstaltung wird erstmals auf dem Sportplatz neben dem neuen Gemeindezentrum stattfinden. Hier sei der Vorbereitungsaufwand kurzfristig geringer gewesen, so Wonseeser Bürgermeister Andreas Pöhner. Er fügt hinzu: „Wir freuen uns, dass es wieder Veranstaltungen im Gemeindegebiet geben kann und unterstützen die Künstler des Theatersommers natürlich gerne.“

Bei „Höchste Zeit“ handelt es sich um die Fortsetzung des Stücks „Heiße Zeiten“, das bereits im Jahr 2018 in Schirradorf aufgeführt wurde. Dabei geht es um dieselben vier Damen, die sich in „Heiße Zeiten“ am Abflugterminal eines Flughafens kennengelernt hatten. Im neuen Stück „Höchste Zeit“ heiratet eine der vier Heldinnen und die Damen sind im Hochzeitsrausch. Zwischen Freudentränen und Panikattacken sehen sich die Vier mit existentiellen Fragen konfrontiert: Gibt es den perfekten Partner? Wie funktioniert eine gute Ehe? Und: Warum macht mir der Mistkerl keinen Heiratsantrag?

Karten an der Abendkasse kosten 18 Euro. Im Vorverkauf sind sie für 15 Euro bei der Verwaltungsgemeinschaft Kasendorf-Wonsees (Telefon 09228 999620) erhältlich. red

Autor

 

Bilder