Thiersheim Kinder rappen mit dem Nikolaus

Silke Meier

Immer am 12. Dezember: Einheimische feiern, essen und trinken in der Marktgemeinde.

Der Thiersheimer Weihnachtsmarkt war wieder ein Fest für die ganze Familie. Mädchen und Buben aus dem Kinderhaus „Unter dem Regenbogen“ eröffneten auf den Rathaustreppen den bunten Reigen von Liedern und Gedichten.

Einen „Rollenwechsel“ kündigte danach Bürgermeister Werner Frohmader an und bat die Erst- bis Drittklässler auf die Stufen. Herzig sangen die Grundschülerinnen und Schüler. Besonders cool rappten die Viertklässler mit einem Mitschüler, der als Nikolaus kurzfristig einspringen konnte.

Die Thiersheimer Kinder hatten ein sehr großes Publikum und genossen die Aufmerksamkeit in der Ortsmitte. Gemeinsam mit Bürgermeister Frohmader riefen sie nach dem Nikolaus. Dann ging die Rathaustür auf, und die Kinder staunten mit großen Augen. Der Andrang nach den Süßigkeiten war riesengroß.

Auch an den Verkaufsständen warteten die Marktbesucher lange, bis sie an der Reihe waren und die Köstlichkeiten in den Händen halten durften. Viel Hübsches, Selbstgemachtes, Helles und Warmes war zudem angeboten. Ein kleines Karussell drehte seine Runden. Die Feuerwehr hatte mit viel Aufwand einen „Glühweinbrunnen“ vorbereitet. Dazwischen unterhielt ein Drehorgelspieler die Besucher. Abends spielte der Posaunenchor auf dem Weihnachtsmarkt.

 

Bilder