Thierstein Mit Barrieren gegen Raser am Marktplatz

Daniela Hirsche
Viel zu schnell sind manche Verkehrsteilnehmer am Thiersteiner Marktplatz und der Wunsiedler Straße unterwegs. Foto: dpa/Soeren Stache

Nicht jeder hält sich in Thierstein an die geltenden Geschwindigkeiten. Die Gemeinde möchte nun dagegen vorgehen. Vorher hat die Polizei noch ein Wörtchen mitzureden.

Thierstein - Mit Verkehrsbarrieren will die Marktgemeinde Thierstein gegen zu schnelles Fahren vorgehen. Wie in der jüngsten Gemeinderatssitzung zu hören war, trieben Raser vor allem auf der Wunsiedler Straße und im Bereich des Marktplatzes ihr Unwesen.

Gemeinderätin Kathrin Heinl berichtete, dass beim Martinsumzug, der im Nebel stattgefunden habe, die Raser am Marktplatz unmittelbar an den Kindern mit ihren Laternen vorbeigeprescht seien. Bürgermeister Schobert teilte mit, dass man geeignete Barrieren zusammen mit der Polizei bei der Verkehrsschau besprechen wolle.

Eine positive Bilanz zog Thomas Schobert, was die beiden zurückliegenden Saisons des Burgsommers betrifft. Die Spielzeiten seien abgerechnet. Unter den erschwerten Veranstaltungsbedingungen der vergangenen beiden Jahre bezeichnete der Bürgermeister das Endergebnis mit einem Minus von rund 208 Euro als durchaus gutes Ergebnis. Außerdem freute sich das Gemeindeoberhaupt über neue Mitglieder im Burgsommer-Team. Das Veranstaltungsteam habe sich zwischenzeitlich neu aufgestellt und es gebe jetzt auch Personen im Team, das die Flyergestaltung und die Öffentlichkeitsarbeit übernommen habe.

ESM liefert Strom

Folgende in nichtöffentlicher Sitzung beschlossenen Auftragsvergaben gab Bürgermeister Thomas Schobert bekannt: Mit der Stromlieferung für den Markt Thierstein wurde die Firma ESM, Selb, beauftragt. Für das Pumpwerk Thierstein wurden Zusatzleistungen für die Betonbauarbeiten und für die hydraulische Edelstahlausrüstung vergeben. Beide Aufträge gingen an die Luding GmbH aus Regnitzlosau. Die Baumeisterarbeiten zu Umbau und Sanierung der „Alten Schmiede“ führt die Firma Karl Roth Baumeister, Wunsiedel, aus.

Ebenfalls in nichtöffentlicher Sitzung wurde der Grund- und Bodenpreis vom Gemeinderat für das Baugebiet „Hopfengrund“ auf 29,90 € pro Quadratmeter festgelegt.

Der Markt Thierstein hat eine Stabilisierungshilfe von 140 000 Euro erhalten, gab Bürgermeister Schobert bekannt. Außerdem informierte er darüber, dass Architekt Christian Kropf das neue Konzept für die Erweiterung der Kindertagesstätte in der kommenden Woche zunächst den Verantwortlichen und voraussichtlich zu Beginn des neuen Jahres dem Gemeinderat vorstellen werde.

Burgsommer-Tickets
Am Samstag, 20. November, lädt die Feuerwehr Thierstein ab 10 Uhr noch einmal zum Bratwurstbraten am Marktplatz ein. Neben Leckereien vom Holzkohlegrill verkauft das Team des Burgsommers warme Getränke und Karten für die Saison 2022.
 

Bilder