Landkreis Hof Bulle büxt aus - zwei Landwirte verletzt

und , aktualisiert am 10.07.2024 - 11:50 Uhr
Bulle. Symbolfoto. Foto: Pixabay

Ein Bulle durchbricht in Schnarchenreuth im Hofer Land einen Zaun und verletzt einen Landwirt mit einem Tritt in die Rippen. Das Tier droht auch auf die Autobahn zu laufen. Ein weiterer Landwirt wird verletzt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Ein Bulle ist am Dienstagabend aus einem landwirtschaftlichen Anwesen im Berger Gemeindeteil Schnarchenreuth ausgerissen und sorgte für erhebliches Aufsehen. Gegen 18.15 Uhr sollte das Tier innerhalb der Stallanlage eines Bauernhofes transportiert werden.

Dabei gelang es dem Bullen aber, eine Metallumzäunung niederzureißen und auszubrechen. Beim ersten Versuch, den Bullen einzufangen, trat dieser einen Landwirt. Mehrere Rippen des Mannes waren gebrochen. Der Bulle flüchtete dann weiter Richtung A9 und verweilte dort für einen längeren Zeitraum an einem Wildschutzzaun.

Blaulicht-Meldungen
Weitere Polizeimeldungen lesen Sie >>> HIER <<<
 

Die Verkehrspolizei Hof musste zeitweise den Verkehr auf der A9 drosseln, da nicht auszuschließen war, dass der Bulle zur Autobahn durchbricht.

Am Wildschutzzaun konnte der Bulle mit einem Betäubungsgewehr beruhigt werden. Während des Versuches, das betäubte Tier wieder zum Bauernhof zurückzubringen, erlitt ein weiterer Landwirt Verletzungen.

Der Bulle erhielt daher eine zweite Beruhigungsspritze. Anschließend konnten die Beteiligten das Tier unverletzt zum Bauernhof zurückbringen. Die beiden Landwirte kamen in ein Krankenhaus.

Autor

Bilder