Tirschenreuth 44 neue Corona-Fälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz Tirschenreuth bleibt dunkelrot. Foto: dpa/dpa-infografik GmbH

Ein Toter, viele weitere Infizierte und ein Ausbruch im Altenheim. Das Landratsamt Tirschenreuth hat schlechte Nachrichten.

Tirschenreuth - Die Corona-Lage im Landkreis Tirschenreuth entspannt sich nicht: Das Landratsamt meldete am Mittwoch 44 neue Fälle. Bei neun Fällen handelt es sich der Behörde zufolge um bereits unter Quarantäne stehende Kontakt-1-Personen zu infizierten Fällen. Der Landkreis meldet außerdem einen weiteren Todesfall im Alter von Ende 70. Aufgrund eines positiven Falls steht eine Notbetreuungsgruppe der Grundschule Waldsassen unter Quarantäne. Auch in den Seniorenheimen kehrt keine Ruhe ein: Im BRK-Haus „Haus Falkenstein“ in Kemnath kam es zu weiteren Corona-Fällen. „In der Einrichtung wurden in Absprache mit dem Gesundheitsamt die notwendigen Maßnahmen ergriffen“, so formuliert Pressesprecher Wolfgang Fenzl.

Seit Beginn der Pandemie haben sich in dem Oberpfälzer Kreis 3249 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 2775 gelten als genesen. 194 Menschen sind gestorben.

 

Autor

 

Bilder