Töpen Schmorbrand bei Dennree

, aktualisiert am 21.05.2024 - 11:40 Uhr

Aufregung am Dienstagmorgen in Töpen: Bei der Firma Dennree hat es gebrannt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Am Dienstagmorgen hat es im Stammsitz des Biolebensmittel-Großhändler Dennree in Töpen gebrannt. Wie die Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung berichtet, sei es in einem Serverraum zu einem Schmorbrand gekommen. Offenes Feuer gab es nicht.

Ursache sei ein technischer Defekt an einer sogenannten USV-Anlage. "USV" steht für "unterbrechungsfreie Stromversorgung". Solch eine Anlage dient dazu, im Falle eines Stromausfalls oder Störungen im Netz die Stromversorgung sensibler IT-Systeme sicherzustellen. Der Schaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Aufgefallen war der Brand aufgrund starker Rauchentwicklung. Mitarbeiter seien nicht in Gefahr gewesen. Der Notruf war gegen 8.45 Uhr über die Integrierte Leitstelle Hochfranken eingegangen. Die Feuerwehren aus Töpen, dem thüringischen Gefell und Zedtwitz eilten zum Einsatzort.

Rasch brachte bereits der erste Einsatzwagen der Feuerwehr Töpen den Brand unter Kontrolle. Die weiteren Kräfte rückten deshalb an, weil es nur mit Atemschutzträgern möglich war, den Serverraum zu betreten.

Autor

Bilder