Tourismus-Vorreiter stirbt an Corona Trauer um Hugo Reuther

Hugo Reuther. Foto:  

Mit 82 Jahren ist der langjährige Pressecker Gastronom Hugo Reuther verstorben. Mit seinen pfiffigen und mutigen Ideen hat er zeit seines Lebens die Region und den Tourismus bereichert.

Presseck - Mit Hugo Reuther ist einer der Vorreiter für Tourismus und Gastronomie im Stadtsteinacher Oberland kurz vor seinem 82. Geburtstag an einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Der langjährige Gastronom des Pressecker Hofes galt Zeit seines Lebens als Mann der Tat, der mit Visionen und pfiffige Ideen die Herausforderungen der Zukunft zu meistern wusste.

Hugo Reuther wurde 1939 in der Großen Birken in Schwand geboren und übernahm den elterlichen Gasthof Reuther in jungen Jahren mit seiner Frau Christa. Mit Energie wagte er Neues. Als junger Landwirt zum Beispiel kaufte er einen Mähdrescher, was damals noch nicht Usus war, und begann als Vorreiter in der Umgebung die Lohndrescherei. Im Jahre 1969 erbaute er das Gasthof-Anwesen neu, 15 Jahre später schuf man außerdem Fremdenzimmer für mehr als 60 Gäste. Um die zu füllen, fuhr er mit seiner Gattin in deutsche Großstädte und überzeugte dort die Vertreter soziale Organisationen wie das Rote Kreuz, die Caritas und den VdK mit einer Idee, mit der er der Konkurrenz und der Zeit wieder einmal voraus war. Sie hieß: drei Wochen „Kururlaub“ im Frankenwald. So kamen plötzlich bestorganisiert Busse mit 50 Personen, die Zimmer waren alle belegt und Presseck wurde zu einem touristischen Magneten.

Nachdem im Jahr 2003 Sohn Thomas übernommen hatte, renovierte Hugo Reuther sein eignes Elternhaus Große Birken von Grund auf und macht es zum „Alterssitz“ für sich und seine Christa. Besonders gerne besuchte er seinen Gasthof in Presseck, um mit Freunden Schafkopf zu spielen. Seit jeher unterstützte er zudem viele Vereine – insbesondere, wenn Not am Mann war.

Für seine Familie war der extreme Verlauf der Covid-Erkrankung sehr schwer, da Reuther nach einem Krankenhausaufenthalt in eine Spezialklinik in Kreischa in Sachsen verlegt werden musste. Hugo Reuther hinterlässt seine Frau Christa, die drei Kinder Roland, Thomas und Anja sowie sechs Enkelkinder und vier Urenkel. Siegfried Sesselmann

Autor

 

Bilder