Trauer Tim Siegler gestorben

Tim Siegler Foto: Mario Wiedel

Die Freude über den 3:1-Sieg der Hofer Bayern über Kornburg wird durch eine traurige Nachricht überschattet. Der Verein verliert ein liebes Mitglied in sehr jungen Jahren.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Die SpVgg Bayern Hof trauert um Tim Siegler. Am Samstagabend, mitten in die Freude über den 3:1-Heimsieg über Kornburg, kam die schockierende Nachricht: Der Schiedsrichter und Schiedsrichterbetreuer des Bayernligisten ist im Alter von nur 38 Jahren verstorben. „Wir haben uns vor dem Spiel noch gewundert, wo er bleibt. Er war ja die Zuverlässigkeit in Person, immer da für den Verein“, sagt ein niedergeschlagener Teammanager Waldemar Bärwald. „Erst die Freude über den Sieg – und jetzt ist da nur noch Traurigkeit.“

„Er war stets freundlich, immer für alle da, jeder mochte ihn“, sind Worte, die phrasenmäßig in jedem Nachruf zu lesen oder hören sind. Auf Tim Siegler treffen sie vollumfänglich zu. Beim vorletzten Heimspiel hatte er sich noch wie gewohnt um die Belange der Referees gekümmert. Am Wochenende darauf war er als Schiedsrichter-Assistent in der Kreisliga Süd in Thiersheim noch aktiv und schrieb seinem Freund Bärwald: „Ihr seid eine tolle Truppe, es macht mir einen Riesenspaß... also bis Samstag! Gruß“.

Dazu kam es dann nicht mehr. „Wir sind fassungslos über diese schlimme Nachricht und werden die nächsten Spiele zu Ehren für Tim bestreiten. Ruhe in Frieden und danke für alles“, zeigte sich auch Hofs sportlicher Leiter Stefan Stadelmann tief betroffen gegenüber dem Sportportal Anpfiff.info.

Autor

Bilder