Der grau-kalte November weckt Gedanken, die über den Tag hinausreichen. Jetzt besuchen viele Menschen die Gräber ihrer lieben Verstorbenen. Die Rückschau auf das eigene Leben stellt sich unwillkürlich ein. „Die Bestattungskultur ist einem steten Wandel unterzogen“, sagt die evangelische Regionalbischöfin Dorothee Greiner in unserem Interview. Früher war Erdbestattung üblich, heute überwiegt Urnenbeisetzung. Aber die Vielfalt ist groß: Baumbestattung, Seebestattung, anonyme Bestattung. Wie geht die Gesellschaft mit dem Tod um?